Aktuelles Strom von der Sonne Heisses Wasser von der Sonne Montagen/Umbauten Über uns Kontakt

AC ELWA-E Heizstab

Die AC ELWA-E - Eine genial-einfache Lösung

Photovoltaiksysteme und Smart-Homes sind in aller Munde.

Kaum jemand denkt jedoch daran, dass bei typischen PV Anlagen an schönen Tagen weit mehr Energie erzeugt wird, als im Haus pro Tag verbraucht wird, und dann wiederum der Überschuss ins Netz eingespeist wird.

 AC ELWA-E Heizstab
 
 

Genau dort setzt die AC ELWA-E an: Sie kommuniziert mit dem Energie-Management des Hauses. Sobald überschüssige Energie erkannt wird bzw. der Manager die AC ELWA-E frei gibt, wird Energie im Warmwasser gespeichert.

Damit können ganz einfach und günstig 10 - 20 kWh zusätzliche Speicherkapazität realisiert werden.

 
AC ELWA-E Heizstab
Infos: hier
SMA Home Manager 2.0SMA Home Manager 2.0

Intelligentes Energiemanagement jetzt noch einfacher

Der Sunny Home Manager 2.0 überwacht alle Energieflüsse im Haushalt, erkennt automatisch Einsparpotenziale und ermöglicht die effiziente Solarenergienutzung.

  • Eigene Verbrauchsgewohnheiten beobachten
  • Einsparpotenziale aufdecken
  • Wie viel Energie benötigen Geschirrspüler, Waschmaschine und Trockner?
  • Wie viel Solarstrom produziert eine PV-Anlage an einem sonnigen Tag?

Der erste Schritt zu reduzierten Stromkosten und energiebewussterem Verhalten.

SMA Home Manager 2.0
Infos: hier
Stromfresser Umwälzpumpe Hausbesitzer aufgepasst! Umwälzpumpen können wahre Stromfresser sein, wenn sie veraltet oder nicht richtig dimensioniert sind. Inklusive Handwerkerarbeiten kostet der Tausch einer Umwälzpumpe durchschnittlich zwischen 550 und 750 Franken.

Daher bietet die AEW allen Ein- und Zweifamilienhausbesitzern im Kanton Aargau die Möglichkeit, von vergünstigten Umwälzpumpen zu profitieren. Wer sich für ein effizienteres Gerät entscheidet, erhält einen Förderbeitrag von 180 Franken und kann bis zu 80 Franken bei der jährlichen Stromrechnung sparen.

Achtung: Das Angebot ist auf 1000 Umwälzpumpen kontingentiert. Das Gesuch muss innerhalb von sechs Monaten nach der Installation gestellt werden, spätestens bis 31. Juli 2016.
   

«Stromfresser» Umwälzpumpe

Ältere Umwälzpumpen ...

  • haben einen geringen Wirkungsgrad
  • laufen mit konstanter Drehzahl, unabhängig von der Menge Wasser, welche durch die Heizkörper zirkuliert
  • sind häufig überdimensioniert
  • laufen oft ganzjährig rund um die Uhr - selbst wenn die Heizung gar nicht in Betrieb ist
 

Stromfresser Umwälzpumpe

   
Stromfresser Umwälzpumpe Stromfresser Umwälzpumpe
   
Förderprogramm ProKilowatt: Flyer Umwälzpumpe

Senken Sie Ihre Energiekosten, durch einen Wärmepumpenboiler!

Förderbeitrag Wärmepumpenboiler 

Der Förderbeitrag beträgt 450 Franken pro Gerät.
Es sind aktuell noch ca. 95% des Förderbudgets verfügbar.

Gerne bieten wir Ihnen eine kostenlose Beratung und Berechnung für Ihre zukünftige umweltfreundliche Warmwasseraufbereitung.

Soeben bei uns eingetroffen: Energiesparen mit klassischem Design!

OSRAM LED RETROFIT-Lampen

Produkteigenschaften:

  • Professionelle LED-Lampen für Netzspannung
  • Ausstrahlungswinkel: bis zu 300°
  • Nicht dimmbar
  • Quecksilberfreie Lampen
  • Lebensdauer: bis zu 15.000 h
 

OSRAM - PARATHOM LED Retrofit: Professional LED-Lampen mit LED-Technologie im Glühwendel-Design.

Anwendungsgebiete:

  • Ideal für dekorative Einbauten
  • Anwendungen im Haushalt
  • Allgemeinbeleuchtung
  • Außenanwendungen nur in geeigneten Leuchten

Produktvorteile:

  • Klare Lampen mit innovativer LED-"Filament"-Technologie
  • Design, Abmessungen, Lichtstrom vergleichbar mit einer Glüh- oder Halogenlampe
  • Sehr geringer Energieverbrauch
  • Sehr lange Lebensdauer
  • Kein UV- und IR-nahe Anteile im Lichtstrahl
  • Sofort 100 % Licht, keine Aufwärmzeit
  • Einfacher Austausch von Standardglühlampen
  • Geringere Wärmeentwicklung (gegenüber dem Standardreferenzprodukt)

OSRAM LED RETROFIT-Lampen

   
OSRAM LED Retrofit-Familie: Technische Daten

Betriebsausflug der laube-solar nach München

Die InterSolar in München ist die weltweit grösste, jährlich wiederkehrende Fachmesse in der Solarbranche. Aussteller der ganzen Welt präsentierten vom 10. – 12. Juni 2015 ihre Produkte und Neuheiten.

Die Mitarbeiter der laube-solar GmbH waren nun schon zum zweiten mal zu Besuch, um sich auf den neusten Stand der ständigen Weiterentwicklungen zu bringen. Besonders aktuell und interessant ist das Thema der Solarstromspeicherung, wie auch der Elektro-Mobilität im Zusammenhang mit der Photovoltaik.

Die Entwicklung der immer effizienteren und günstigeren Solarenergie ist enorm. Waren Stromspeicher für den Einfamilienhausbesitzer bislang unerschwinglich, purzeln die Preise schon so, dass man sich langsam damit auseinandersetzen kann.

Nach einem ereignisreichen ersten Tag hat sich die siebenköpfige Belegschaft im „Hofbräuhaus“ zum Abendessen eingefunden und den Tag mit einer obligaten Mass Bier (oder auch zwei) ausklingen lassen. Der nächste Tag war noch einmal sehr lehrreich und es konnten viele neue Kontakte geknüpft werden.


Hier entsteht ein Plusenergiehaus!


Photovoltaikanlage, Solarstromspeicher, Wärmepumpenboiler....

Wir werden die Fortschritte laufend dokumentieren.

Tage der offenen Türe : 17. / 18. August 2013














Das Herzstück der Speicher








Ab jetzt scheint immer die Sonne


17./18. August 2013 Tage der offenen Türe

Voller Stolz dürfen wir auf einen, in jeder Beziehung gelungenen Anlass zurückblicken.
Es hat einfach alles gepasst. Die geladenen Gäste, die zahlreich erschienenen Besucher und nicht zuletzt das super Wetter, haben unserer Veranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen.

Bei Pascale Bruderer, Astrid Andermatt und Konrad Werder möchten wir uns für die jeweiligen Ansprachen herzlich bedanken. Wir haben das sehr zu schätzen gewusst.

Auch bei unseren zahlreichen, unermüdlichen Helfern, die das Ganze überhaupt möglich gemacht haben, bedanken wir uns recht herzlich.

Wir hoffen, Sie wieder einmal am einen oder anderen Anlass begrüssen zu dürfen.






Bericht der AZ zur Einweihungsfeier der Solaranlage auf dem Werkhof in Lengnau: Werkhof Lengnau


"Mülibachhof" in Wislikofen produziert Solarstrom!

50 kWp der auf dem Scheunendach montierten Anlage liefert bereits Strom. Um auch die restlichen 33 kWp ans Netz zu bringen, ist ein stärkerer Hochspannungs-Transformator nötig. Dieser wurde durch Geri Laube, an Konrad und Anita Laube auf dem "Mülibachhof" übergeben. Somit steht einer kompletten Aufschaltung der Solaranlage nichts mehr im Weg. Mitte September 2011 wird es soweit sein.

Konrad und Anita Laube möchten die Anlage gerne einem interessierten Publikum zeigen und organisieren deshalb einen Tag der offenen Tür, der am Sonntag, 9. Oktober 2011, von 10 bis 16 Uhr stattfinden wird.



An nur einem Tag wird in Bad Zurzach eine 10 kWp Fotovoltaikanlage gebaut




«Gut besuchter Informationsabend»

Riesiges Interesse für die Solarenergie

Download Zeitungsartikel
Download Zeitungsartikel (nur Text)

«Grosses vor im kleinen Böbikon»

Beitrag in der Aargauer Zeitung vom 6. Februar 2008
Download hier